Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur
Pro Europa – Europäischr Kulturstiftung Stiftung Lebendige Stadt
  • Deutsch
  • English
Klanglogo: Johannes Raschpichler
Das Klanglogo der Notenspur in Notenschrift
 
 
 
  • Klanglogo Rohfassung

Auslobung Wettbewerb "Klanglogo Leipziger Notenspur"

Die Leipziger Notenspur-Initiative sucht für das "Audio-Leitsystem" der Leipziger Notenspur und zur weiteren vielseitigen medialen Verwendung ein Klanglogo und lädt alle Interessierten ein, sich mit Beiträgen zu beteiligen.

Das Wegeleitsystem und das Audio-Leitsystem der Leipziger Notenspur

Leipzig weist eine weltweit einmalige Dichte original erhaltener Wirkungsstätten berühmter Komponisten, Musikerinnen und Musiker auf. Dieses musikalische Kulturerbe erlebbar zu machen, ist das Anliegen der Leipziger Notenspur-Initiative, welche Stadterkundung mit Musikerlebnis verbindet. Die Leipziger Notenspur verbindet auf fünf Kilometern die bedeutendsten Originalschauplätze im Zentrum der Stadt miteinander. Sie umschließt Komponistenhäuser und Aufführungsstätten vor allem des Barocks und der Romantik. Die individuelle Führung der Besucher auf der Notenspur erfolgt durch das Wege- und Audio-Leitsystem. Das Wegeleitsystem besteht aus geschwungenen ebenerdigen Edelstahlintarsien und Informationstafeln an den Stationen. Da sich Musik zuerst über ein Hörerlebnis erschließt, wird es durch ein Audio-Leitsystem ergänzt. Hörbeispiele, Geschichten und Klangoasen wecken die Freude an Musik. Das Klanglogo als akustisches Erkennungszeichen soll, neben anderweitiger medialer Verwendung, als charakteristischer Bestandteil in diese Hörerlebnisse eingearbeitet werden.

Die Eröffnung der Leipziger Notenspur wird am 12.05.2012 unter dem Motto "Leipziger Notenspur. Auftakt 12.05.12. Musik bewegt die Stadt." im Rahmen eines Musik- und Bürgerfestes stattfinden.
(www.notenspur.de)

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen und die Teilnahmeerklärung stehen als PDF zum Download zur Verfügung:

Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb "Klanglogo Leipziger Notenspur"
Teilnahmeerklärung zum Wettbewerb "Klanglogo Leipziger Notenspur"

In den folgenden Punkten sind die Teilnahmebedingungen des Klanglogowettbewerbs benannt.

1. Der Wettbewerbsbeitrag

Inhaltliche und gestalterische Kriterien des Klanglogos:

  • Maximale Dauer von 10 Sekunden
  • Prägnant und ausdrucksstark
  • Wiedererkennungswert
  • Hoher Identifikationswert
  • Unverwechselbarkeit
  • Universell medial verwendbar
  • implizite Bezugnahme auf die Inhalte und Ziele der Notenspur-Initiative, ihre Projekte und den kulturhistorischen Kontext der Stadt Leipzig

2. Einreichung/Auswahlverfahren

Einzureichen ist der Entwurf eines Klanglogos möglichst in digitaler Form auf CD (in gängigen Audiodateiformaten) und/oder als Notensatz. Die Einreichung umfasst:

  1. Den Wettbewerbsbeitrag, der mit einer frei gewählten 6-stelligen arabischen Ziffernfolge (Kennzahl) versehen ist.
  2. Die unterschriebene Teilnahmeerklärung in einem undurchsichtigen, verschlossenen Umschlag, der mit der Kennzahl versehen ist.

Die Entwürfe sind unter dem Stichwort "Klanglogowettbewerb Leipziger Notenspur" anonym und kostenfrei für den Veranstalter unter folgender Adresse einzureichen:

Leipziger Notenspur-Förderverein e.V. c/o Universität Leipzig / Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft Grimmaische Straße 12 / 04109 Leipzig

Einsendeschluss der Entwürfe: 21.10.2011

Als Zeitpunkt der Einsendung gilt der Tagesstempel der Post oder des Kurierdienstes, welcher im Zweifelsfall unwiderlegbar durch die Teilnehmer nachgewiesen werden muss.

Die Jury bewertet die Einsendungen hinsichtlich der o.g. Anforderungen und Bewertungskriterien und wählt einen Gewinnerbeitrag im Rahmen einer geschlossenen Sitzung. Die Entscheidung der Jury ist endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

3. Preise

1.Preis: 500 Euro

Weitere Preise werden nicht vergeben.

4. Benachrichtigung

Der Gewinner / die Gewinnerin wird schriftlich benachrichtigt. Das Gewinnerklanglogo wird öffentlich prämiert und auf der Homepage des Veranstalters vorgestellt. Die eingereichten Entwürfe werden nicht zurückgesendet, eine Begründung der Ablehnung von Arbeiten erfolgt nicht.

5. Jury

Die Jury setzt sich zusammen aus Personen, die das freie und institutionalisierte Kulturleben der Stadt Leipzig auf vielfältigen Gebieten vertreten.

Vorsitzender:

  • Prof. Martin Kürschner, Komponist, Professor für Tonsatz, Instrumentation, Analyse, Elektronische Musik, Computermusik; gleichzeitig Prorektor Studium u. Lehre an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy"

Mitglieder:

  • Daniel Beilschmidt, Universitätsorganist der Universität Leipzig
  • Anja Frank, Musikwissenschaftlerin, Programmleitung Hörspielsommer Leipzig
  • Maud Glauche, Agenturchefin Dreieck Marketing Leipzig
  • Alexander Gosch, Musikredakteur und Programmdramaturg mdr-Figaro
  • Stephan König, Pianist, Komponist, Dirigent
  • Holger Krause, Sänger amarcord Leipzig
  • Frank-Thomas Mitschke, Direktor der Musikschule "Johann Sebastian Bach"
  • Steffen Schleiermacher, Komponist und Pianist
  • Prof. Werner Schneider, Physiker, Initiator der Leipziger Notenspur, Vorstandsvorsitzender des Notenspur-Fördervereins e.V.

Urheberrecht und Übertragung der Nutzungsrechte

Der / die TeilnehmerIn versichert mit dem Einreichen ihres / seines Wettbewerbsbeitrages und der unterschriebenen Teilnahmeerklärung, alleiniger Urheber / alleinige Urheberin des Wettbewerbsbeitrages zu sein und über die Wettbewerbsarbeit sowie alle an ihr bestehenden Nutzungsrechte frei verfügen zu können.
Die ausschließlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte sowie verwandte Schutzrechte des Gewinnerbeitrages gehen mit der Einreichung in vollem Umfang auf den Notenspurförderverein Leipzig e.V. als Veranstalter dieses Klanglogowettbewerbs über. Die Vergütung hierfür ist im Gewinnerpreis enthalten und befugt den Veranstalter, den Gewinnerbeitrag in jeglicher Form zu nutzen und öffentlich wiederzugeben. Das Urheberrecht bleibt den Entwurfsverfassern erhalten. .
Die Gewinner des Klanglogo-Wettbewerbes und ihre Rechtsnachfolger sind verpflichtet, wesentliche Abweichungen (z.B. Bearbeitungen) von der eingereichten Arbeit zu gestatten. .
Sollten von Seiten Dritter dennoch Ansprüche aufgrund einer Rechtsverletzung geltend gemacht werden und die Rechtsverletzung auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten der Gewinner zurückzuführen sein, haftet der Gewinner für alle Schäden, welche dem Notenspurförderverein Leipzig e.V. dadurch entstehen.

Einreichungen, die den o.g. Teilnahmebedingungen nicht entsprechen, werden nicht berücksichtigt.

Veranstalter:

Notenspur-Förderverein e.V. Leipzig
c/o Universität Leipzig
Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft
Grimmaische Straße 12
04109 Leipzig
Tel.: 0341 / 97-33741

Rückfragen:

Updates

Aktualisierung 21.11.2011

Johannes Raschpichler von Jury zum Sieger Wettbewerb Klanglogo Leipziger Notenspur gekürt; Kurzvita und Interview Johannes Raschpichler (PDF); Rohfassung Klanglogo zum Download. (Rechtsklick > Ziel speichern unter)

Aktualisierung 8.11.2011

Mitarbeiter der Universität Leipzig gewinnt Wettbewerb Klanglogo Leipziger Notenspur; Bekanntgabe erfolgt am 21. November

Aktualisierung 24.10.2011

29 Beiträge bei Wettbewerb "Klanglogo Leipziger Notenspur" eingereicht; Jury kürt Wettbewerbssieger am 7. November